· 

DIY - Blumentopf mit Lack aufhübschen

Hier habe ich für dich die perfekte Last-Minute Geschenkidee, die zu jedem Anlass passen wird, habe im Hinterkopf das Muttertag nicht mehr weit entfernt ist. Dafür brauchst du nicht mal viel Material und weiter unten findest du auch eine Vorlage, die dir helfen wird bei der Gestaltung. Wenn du im Lettern nicht geübt bist, ist das auch kein Problem, dafür musst du kein Profi sein.

Was benötigst du?

  • 1 Blumenübertopf (Metall, Terracotta etc.)
  • Dekorlack oder Nagellack
  • Vorlage (Download findest du weiter unten)
  • Pinsel
  • Butterbrotpapier (oder Kohlepapier)
  • 1 weicher Bleistift
  • achso... und evtl. ein Blümchen (auf dem Bild sind Margeriten, die sehr Bienen-freundlich sind)

1. Oberfläche reinigen

Säubere als erstes die Oberfläche deines Übertopfes, das sie staub- und fettfrei ist. Benutze dafür ein feuchtes Tuch und trockne diese dann mit einem Küchenpapier oder Handtuch.

2. Motiv übertragen

Dann geht es eigentlich schon ganz schnell, das du das Motiv auf die Oberfläche des Blumentopf übertragen kannst. Das geht ganz einfach mit Kohle- oder Graphitpapier, das legst du auf die Fläche, die du gestalten möchtest, auf das Kohlepapier die Vorlage, am besten fixierst du es mit Klebestreifen das es nicht verrutscht. Dann zeichnest du ganz einfach das Motiv auf der Vorlage nach.

Du hast kein solches Papier zur Verfügung? Kein Problem, nehme einfaches Butterbrotpapier, Pause das Motiv von der Vorlage spiegelverkehrt bzw. von der Rückseite mit einem weichen Bleistift ab, am einfachsten an einer Fensterscheibe, da lässt es das Licht am einfachsten zu. Dann legst du es so auf den Topf (mit der bemalten Fläche) das du es lesen kannst und zeichnest es nochmals, diesmal von der anderen Seite, nach und überträgst somit das Bild auf den Topf.

Wenn du jetzt auch kein Butterbrotpapier hast, drucke die Vorlage auf normalen Druckerpapier aus, anstatt mit dem Butterbrotpapier, zeichnest du direkt auf der Rückseite der Vorlage dein gewünschtest Motiv nach und überträgst es, in dem du dann die Vorlage von vorn nachzeichnest, wenn du sie auf den Topf gelegt bzw fixiert hast.

Ich hoffe, ich habe es einigermaßen verständlich erklärt :)

Es soll dich aber nicht daran hindern eventuell auch Freihand, ohne Vorlage ein Motiv auf den Topf zu bringen.


3. übertragenes Motiv nachzeichnen

Jetzt geht es ans Eingemachte. Aber nur keine Angst. Nimm dir Pinsel und Lack und male das übertragene Motiv mit der Farbe deiner Wahl nach, lass es am Besten kurz antrocknen und wiederhole das Ganze, da die meisten Lacke nicht sofort deckend sind. Manchmal ist der Effekt aber ganz schön, gerade bei Blütenblättern. Schau einfach wie es dir am Besten gefällt.


4. Details 

Damit dein Bild nicht eintönig aussieht und du es noch ein wenig aufpeppen kannst, kannst du hinter manchen Buchstaben einen Schatten setzen, das ganze funktioniert super mit einem schmalen schwarzen wasserfesten Stift, falls du keine schwarze Farbe zur Hand haben solltest. Ansonsten setze deiner Fantasie keine Grenzen.


Download
Vorlagen für deinen Blumentopf
Lettering-Vorlage-Blumentopf-Lilies-Berl
Adobe Acrobat Dokument 705.8 KB

Der Lack von Marabu, wie ich ihn verwendet habe, ist auf jeden Fall witterungsbeständig bzw wasserabweisend, Nagellack ist das für mindestens eine Saison ebenfalls. Nach der Trocknungsphase, entfernst du die Bleistiftlinien mit einem feuchten Tuch.

Ob Geburtstag, zur Hochzeit, Einschulung, Taufe, Valentinstag oder Muttertag. Ich habe meiner Mama diesen Topf zu Ostern geschenkt, sie hat sich sehr gefreut und dass nicht nur weil sie meine Mama ist. Eigentlich sollte es ursprünglich ein Terracotta-Topf sein, aber der rollte mir vom Schreibtisch und zerbrach in mehrere Scherben, die jetzt hier rum liegen und auf eine neue Idee warten. Jetzt wünsche ich euch ganz viel Freude beim selber gestalten und ich freue mich, wenn ihr mich auf Instgram markiert #liliesberlin oder @lilies.berlin

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Instagram

Facebook

RedBubble